Home » Expertenhilfe » Gesundheit » Kann mein Hund vom Impfen krank werden?

Kann mein Hund vom Impfen krank werden?

Ich habe meine Kaninchen-Rauhaardackel-Hündin (9 Monate) impfen lassen (4-fach-Impfung ohne Tollwut; Anm. der Redaktion: zweite Impfung, nachdem die Hündin vorher aufgrund gesundheitlicher Beschwerden nicht geimpft wurde). Einen Tag später fing sie an zu zittern und lag nur noch schlapp da. Ein paar Tage später begann sie zu speicheln, trank und aß nichts mehr, erbrach weißlich-durchsichtigen Schleim, würgte, jaulte und fiepte. Sind solche Nebenwirkungen bei Impfungen normal? Ich war beim Tierarzt und wurde zur Tierklinik verwiesen. Es wurde eine Gastritis mit verdickter Magenwand und verdickten Darmschlingen entdeckt, aber vorher hatte sie mit dem Magen und Darm eigentlich nichts. Was kann ich machen, damit es meiner Hündin besser geht?

Kristina Ziemer-Falke, Hundetrainerin

Auch Hunde haben verschiedene Möglichkeiten, mit Stress und Frust umzugehen und diesen abzubauen. Wie ein Hund jeweils reagiert, ist vom Kontext, von seinen gemachten Erfahrungen und von seiner Persönlichkeit abhängig.

Im ersten Schritt müssten Sie die Ursache herausfinden, warum der Hund bellt. Welches Gefühl verbirgt sich dahinter? Ist es Frustration, Langeweile, Freude auf das, was kommt, Ansporn dafür, dass Sie ihn schneller aus dem Auto holen?

Hier geht´s nicht weiter

...ohne Club-Mitgliedschaft

Da du du keine gültige Club-Mitgliedschaft hast, kannst du diesen Inhalt leider nicht sehen. Bitte logge dich ein, oder registriere dich, um diesen Inhalt anzusehen.