Home » Expertenhilfe » Alltag-Training » Unsere Hundebegegnungen verlaufen alles andere als harmonisch. Wie können wir das ändern?

Unsere Hundebegegnungen verlaufen alles andere als harmonisch. Wie können wir das ändern?

Anfang April haben wir unseren Pudelmischling Nino bei uns aufgenommen. Er wurde in Ungarn aus einer Tötungsstation gerettet und war anschließend bis zu seiner Ausreise im dortigen Tierheim untergebracht. Als Geburtsdatum wurde uns der 01.01.18 genannt. Kastriert wurde er in 12/18.

Als er zu uns kam, lief alles außergewöhnlich gut ab. Er schien sehr aufgeschlossen und verstand sich auf Anhieb mit unserem Ersthund (Deutscher Pinscher, geb. 10/17) und daran hat sich auch bis heute nichts geändert. Nach ca. 2-3 Monaten merkten wir, dass Nino zunehmend aggressiver gegenüber anderen Hunden wurde. Er entwickelte eine Rückwärtsaggression und schnappte zur Seite und erwischte uns teilweise am Bein.

 Wir nahmen ihn zur Hundeschule mit und begannen erst mit Gruppentraining, was überhaupt nichts brachte. Unsere “Stammtrainerin” riet uns dann zum Maulkorbtraining und wir begannen mit dem Einzeltraining im Außenbereich. Eine Besserung ist zwar eingetreten, das Schnappen in alle Richtungen hat nachgelassen und er beruhigt sich auch schneller aber an ein entspanntes Gehen bei anderen Hunden ist nicht möglich. Er macht sich schon von weitem ganz steif und ist null ansprechbar. Neben dem anderen Hund flippt er dann total aus.

 Erwähnen möchte ich noch, dass er mit anderen Hunden nach einem langsamen Heranführen und einer Gewöhnung von 10-15 Minuten mit Maulkorb dann auch ohne Maulkorb super gut spielen kann (aber wer hat beim normalen/alltäglichen Spaziergang schon so viel Zeit und wer möchte das schon beim Anblick eines solchen Hundes). Dann verhält er sich laut Hundetrainerin sogar vorbildlich und sie ist ganz begeistert von seiner Art zu spielen und mit anderen Hunden umzugehen. 

Können Sie uns helfen, damit die alltäglichen Spaziergänge wieder entspannter werden oder man sich in der Öffentlichkeit mal entspannt hinsetzen kann?

Frauke Loup, Hundetrainerin

Wir Menschen haben oftmals die Vorstellung, dass Hunde sich friedlich begegnen sollten. Lautstarkes Pöbeln beim Anblick eines anderen Hundes, das passt nicht unbedingt in unsere Denke. Allerdings stellt es für viele Hunde eine große Herausforderung dar, Artgenossen links liegen zu lassen und ruhig vorbeizugehen. Hundebegegnungen sind das häufigste Thema bei uns in der Hundeschule. Gründe hierfür gibt es viele: Hunde reagieren teilweise aus Frust, wenn sie ihr Ziel nicht erreichen, sie schirmen manchmal den Menschen ab, sie reagieren teilweise nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“, sie sind außerdem Meister im Lesen unserer Stimmung und fühlen unsere Unsicherheiten.

Hier geht´s nicht weiter

...ohne Club-Mitgliedschaft

Da du du keine gültige Club-Mitgliedschaft hast, kannst du diesen Inhalt leider nicht sehen. Bitte logge dich ein, oder registriere dich, um diesen Inhalt anzusehen.